7. Mai 2024

Zwei weitere Schuleinheiten werden ab nächstem Schuljahr QUIMS-Schulen

Mitteilung der Schulpflege Oetwil-Geroldswil vom 7. Mai 2024

 

Zwei weitere Schuleinheiten werden ab nächstem Schuljahr QUIMS-Schulen

Die Bildungsdirektion des Kantons Zürich beteiligt ab dem Schuljahr 2024/2025 die Schuleinheit Huebwies in Geroldswil und die Schuleinheit Kindergarten mit Standorten in Oetwil, Geroldswil und Fahrweid am kantonalen Programm QUIMS – dies aufgrund der multikulturellen Zusammensetzung der Schülerinnen und Schüler. Nachdem die Primarschulgemeinde bereits im QUIMS-Schulhaus Fahrweid positive Erfahrungen sammeln durfte, freuen sich die Schulpflege, die Leiterin Bildung und die Schulleitungen, dass damit auch den Schülerinnen und Schülern in Geroldswil und Oetwil mehr Ressourcen zur Verfügung stehen werden. 

Der Kanton Zürich betreibt für Volksschulen das Programm QUIMS (Qualität in multikulturellen Schulen). Damit werden Schulen unterstützt, die besonders herausgefordert sind, gute Lernleistungen zu fördern und gute Bildungschancen zu gewährleisten, weil der Anteil von Schülerinnen und Schülern aus fremdsprachigen, zugewanderten und sozial benachteiligten Familien einen Index von 40% übersteigt. 

QUIMS-Schulen erhalten vom Kanton Zürich mehr fachliche und finanzielle Unterstützung, insbesondere zusätzliche Sachkosten und Dienstleistungen sowie zusätzliche Personalressourcen. Ziel ist eine gute und gerechte Schule für alle Kinder und Jugendlichen – unabhängig ihrer Schichtzugehörigkeit, ihrer Erstsprache («Muttersprache») und ihrer Nationalität. Dafür betreiben QUIMS-Schulen langfristige Schul- und Unterrichtsentwicklung. Sie erarbeiten dazu Massnahmen, die allen Schülerinnen und Schülern zugutekommen und sie in ihrem Lernen fördern.

QUIMS basiert auf drei Grundideen: 

  • QUIMS-Schulen streben ein Leistungsniveau an, das den kantonalen Durchschnittswerten entspricht.
  • QUIMS-Schulen streben an, allen Schülerinnen und Schülern, unabhängig ihrer sozialen und sprachlichen Herkunft, gute Bildungschancen zu gewährleisten.
  • QUIMS-Schulen streben die soziale Integration aller Schülerinnen und Schüler sowie eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern an.

Aktuell sind im Kanton Zürich rund 154 Schulen am Programm beteiligt. 

QUIMS-Schulen können mit der Änderung ihrer Praxis und der damit verbundenen Erhöhung der Qualität des Lernens besonders viel bewirken. Mit der Teilnahme an diesem Programm können das Schulhaus Huebwies und die Kindergärten der PSOG mit der Schuleinheit Fahrweid gleichziehen.

Mitteilung als pdf